Burnout

Auch wenn das Thema "Burnout" aktuell in den Medien (2016) nicht mehr die Aufmerksamkeit wie im Jahr 2011 findet und die Frage, ob "Burnout" eine Krankheit ist, noch immer kontrovers diskutiert wird, ist es doch sinnvoll, sich weiter mit dieser Problematik zu beschäftigen. Denn erwiesen ist, davon zeugen aktuelle Zahlen, dass Arbeitsausfälle aufgrund psychischer Beschwerden zugenommen haben. Und wenn es um Prävention von Erkrankungen aufgrund von Stress und psychischen Belastungen geht, dann ist der Name des Problems sekundär. In dieser Ausgabe finden Sie Beispiele aus Unternehmen und Anregungen zur Prävention, nicht nur für die Betriebliche Gesundheitsförderung, sondern auch für die individuelle Nutzung.

Ursachen – Therapie – Prävention

Die Diagnose “Burnout” wird noch immer kontrovers diskutiert.

Dr. Volker Schmiedel, Chefarzt der internistischen Abteilung der Habichtswaldklinik Kassel hat ein Konzept entwickelt, das körperliche und funktionale Aspekte in Diagnostik und Therapie einbezieht. Seine These: Für das Entstehen eines “Burnout-Syndroms” kann es neben psycho-sozialen auch körperliche Ursachen geben, oder diese können eine bereits vorhandene Belastung verstärken.